ZDF schickt Hauptstadtkorrespondent:innen in die Zukunft

Vom “neue[n] Baby on YouTube” spricht die früher eher launige “Morgenmagazin”-Reporterin und heute eher ernste Hauptstadtkorrespondentin des ZDF, Christiane Hübscher. Sie meint das Format “#InsidePolitiX”. Die Reporter:innen schlüpfen in eine neue Rolle, geben eher den Rezo denn den Deppendorf und erklären in Youtube-artig verdichteten 10 bis 14 Minuten Aufreger aus der Politik, im Youtube-liken Setting, schlicht am (etwas inszenierten) Schreibtisch.

Hübscher machte im Juli 2020 bereits den Probelauf und antwortete auf die Frage “Warum Verkehrsminister Scheuer immer noch im Amt ist”. Hübschers Clip kratzt aktuell immerhin beinnahe an der 100.000-Klick-Marke. Nun sind er erst mal drei Kollegen gefolgt. Daniel Pontzen diskutiert an den Beispielen Wirecard und Guttenberg “Brauchen wir Lobbyismus – oder muss das weg?”. Florian Neuhann kümmert sich um den Machtkampf in der CDU. Und Thomas Reichart, der vor seinem Wechsel nach Berlin für das ZDF in Peking war, klärt über Corona auf: “Was Deutschland schlechter macht als Asien”.

Ja, das Format liegt nicht allen ganz so sehr wie Hübscher. Bemerkenswert ist aber schon, wie stimmig die Reihe insgesamt wirkt. Sie ist nicht krass bemüht. Ein, wie ich finde, echter Fortschritt im ZDF und im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, wenn es darum geht, auch etablierte Leute auf die “neuen” Kanäle zu bringen – zumal in einem so harten Sujet wie der großen Politik.